21.02.2011
Quellentextangabe ABZ 01/2011

2 Jahre TANNER-E-Learning-Portal: ein Erfahrungsbericht

"Wenn es darum geht, Wissen im Zusammenhang mit technischen Produkten zu vermitteln, ist E-Learning eine optimale Ergänzung. Es ist aus wirtschaftlicher und didaktischer Sicht sinnvoll." Diese Erfahrung wird wohl jedes Unternehmen teilen, das seinen Einstieg in diese multimediale und selbstbestimmte Lernform gut geplant hat. Ebenso ist bekannt: Gute E-Learning-Inhalte sind heute relativ einfach, sehr schnell und wirtschaftlich zu erstellen. Gleichzeitig sind viele Verantwortliche unsicher, wie und mit welchem Aufwand sie diese Inhalte ihren Zielgruppen verfügbar machen können. Dieser Artikel beschreibt, welche Erfahrungen die TANNER AG mit dem Einsatz eines Learning Management Systems für die eigenen Mitarbeiter gemacht hat.

Die Zielsetzung für die Einführung eines Learning Management Systems (LMS) war in erster Linie kundengetrieben, erklärt Stefan Kügel, Vorstandsvorsitzender der TANNER AG: "In den vergangenen Jahren haben wir unser Unternehmen gemäß den Anforderungen unserer Kunden zunehmend dezentral aufgestellt. Der Anteil unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Deutschland, der nicht mehr am Hauptsitz in Lindau arbeitet, wächst beständig. Entsprechend haben wir nach Lösungen gesucht, wie wir die gewachsenen Strukturen und Schulungsangebote an unserem Hauptsitz an diese veränderte Situation anpassen konnten." Ein wichtiger Baustein dabei sind E-Learning-Angebote.

Von FrameMaker bis Arbeitssicherheit
Seit knapp zwei Jahren nutzen die TANNER-Mitarbeiter die E-Learning-Angebote. Die Inhalte sind nach drei Schwerpunktthemen gegliedert:

  • Spezifisches Fachwissen: In dieser Rubrik sind Lerninhalte rund um Tools und fachspezifische Methoden und Verfahren versammelt. Einige der Schulungsangebote können auf Basis von online durchgeführten Tests mit einem Zertifikat abgeschlossen werden.
  • "Dienstagsworkshops": Die Dienstagsworkshops sind ein internes Schulungsangebot mit Tradition. In regelmäßigen Abständen informieren dort Mitarbeiter interessierte Kollegen über aktuelle Projekte, Neuerungen und Innovationen oder geben wertvolles Hintergrundwissen. Dieses Angebot ist ausdrücklich gedacht für den Wissens- und Erfahrungsaustausch über die Abteilungsgrenzen hinweg. Die Präsentationen werden aufgezeichnet. Mit entsprechenden Autorensystemen und "Rapid E-Learning-Tools" werden daraus E-Learnings produziert. Anschließend werden diese über das Lernportal den Mitarbeitern an allen Standorten verfügbar gemacht.
  • Organisatorisches: Hier finden die Mitarbeiter Lektionen und geführte Präsentationen zu Themen wie der Betrieblichen Altersvorsorge, werden durch den Dschungel der korrekten Reisekostenabrechnung geleitet oder absolvieren die jährliche Wiederholungsunterweisung zur Arbeitssicherheit. Der besondere Vorteil hier wie auch bei anderen Pflichtkursen: Das Unternehmen kann auf diese Weise jederzeit den Nachweis führen, dass jeder Mitarbeiter die Kurse tatsächlich absolviert hat. Durch Kontrollfragen wird auch das individuelle Verständnis protokolliert.

Komfortable Verwaltung und Kontrolle
"Aus der inzwischen gesammelten Erfahrung können wir ein durchweg positives Fazit ziehen", resümiert Ralph Muhsau.

Der Projektleiter ist sowohl für die Konzeption und Erstellung der Inhalte als auch für die Administration und zentrale Verwaltung des Learning Management Systems bei TANNER verantwortlich. "Wir verwalten heute Kurse, Lerner und Termine unternehmensweit ohne nennenswerten Aufwand. Begeistert war ich von der schnellen und unkomplizierten Einrichtung des Systems zu Beginn."
Da das System mandantenfähig ist, kann es jederzeit auch Kundenunternehmen als Plattform verfügbar gemacht werden. Beschaffung, Installation und Betrieb entfallen – und die Erstellung der Inhalte kann auf Wunsch gleich mitgeliefert werden.

Was ist "Rapid E-Learning"?
Rapid E-Learning bezeichnet ein etabliertes Vorgehen für die schnelle Erstellung von Lerninhalten in einem vordefinierten Rahmen.

Vorteile von E-Learning

  • Einfache und eindeutige Vermittlung von Wissen
  • Effiziente Schulung – besseres Lernergebnis
  • Höhere Qualität und nachhaltigere Wirkung gegenüber klassischer Schulungsliteratur
  • Leicht integrierbar in bestehende Systemlandschaften
Diese Seite teilen:   
zum Seitenanfang