Kategorie

Presse

Beste Kataloge für technische Produkte wurden mit „INKA“-Awards ausgezeichnet

Fachkongress B2B-Marketing BREGENZ, 20. März 2014 – Automation24 GmbH und Pfeiffer Vacuum GmbH heißen die Gewinner der „INKA“-Awards 2013 in den Kategorien „Online“ und „Print“. Die Plätze zwei und drei in der Kategorie „Print“ belegen die TRUMPF Werkzeugmaschinen Deutschland Vertrieb + Service GmbH + Co. KG und die Julius Blum GmbH. Auf Platz zwei in der Kategorie „Online“ schaffte es die WERMA Signaltechnik GmbH + Co. KG, ein dritter Preis wurde von der Jury hier nicht vergeben. Für den besten mobilen Katalog wurde die Layer Grosshandel GmbH & Co.KG ausgezeichnet. Dieses Ergebnis von „INKA – Der Wettbewerb“ 2013 wurde am Abend des 19. März bei „INKA – Die Preisverleihung“ im Festspiel- und Kongresshaus Bregenz bekannt gegeben. Veranstalter des Wettbewerbs und der damit verbundenen Initiative „INKA – Industrie. Kataloge. Kommunizieren.“ ist die TANNER AG, Dienstleister für Technikkommunikation.

TANNER-Belegschaft spendet über 5.000 Euro an drei gemeinnützige Einrichtungen

Spenden von insgesamt 5.090 Euro haben die TANNER-Mitarbeiterinnen Karin Beckmann, Elena Bernert und Michaela Lemm am 16. Januar 2014 an die Vertreter von drei gemeinnützigen Einrichtungen übergeben. Die Gelder stammen aus der letzten Weihnachtsaktion der Belegschaft des Dienstleistungsunternehmens. Stattgefunden hat die Übergabe im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der TANNER-Denkfabrik in Lindau am Bodensee. Dabei ging ein Scheck in Höhe von 1.830 Euro an den AGUS e.V. – Angehörige um Suizid, vertreten durch Martha Wahl. Petra Seidl nahm einen Scheck über 1.280 Euro für den Tierschutzverein e. V. des Stadt- und Landkreis Lindau/Bodensee entgegen. Und schließlich durfte sich Klaus Ritter von der Förderstätte der Allgäuer Werkstätten GmbH über eine Zuwendung von 1.980 Euro freuen.

„INKA – Das Katalog-Forum“ lockt 2014 erneut Fachprominenz aus dem B2B-Marketing an den Bodensee

LINDAU, 18. Dezember 2013 – Bereits zum fünften Mal findet am 19. und 20. März 2014 "INKA – Das Katalog-Forum" statt. Marketing-Verantwortliche aus B2B-Unternehmen aller Branchen erwarten am Bodensee 14 Vorträge, zwei Workshops, ein Gala-Abend mit der Verleihung der "INKAs", eine Fachausstellung sowie erstmals ein Dienstleisternachmittag. Erneut sei es gelungen, für den Kongress Größen des B2B-Marketings an den Bodensee zu locken. Das teilte der Veranstalter bei der Vorstellung des Kongress-Programms mit. "INKA – Das Katalog-Forum" findet im Festspiel- und Kongresshaus Bregenz statt und wird von der TANNER AG veranstaltet. Vorträge beleuchten und hinterfragen das Produktmarketing von Industrieunternehmen In 14 Vorträgen lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfolgreiche Projekte aus dem Produktmarketing kennen und erhalten Einblicke in die Möglichkeiten aktueller IT-Systeme für die Marketing-Automation. Die vielschichtigen Erfahrungen und unterschiedlichen Hintergründe der Vortragenden garantieren einen facettenreichen Einblick in die aktuelle Situation und Perspektiven im B2B-Marketing. Als Vortragende gewonnen wurden unter anderem Prof. Dr. Christian Belz (Geschäftsführender Direktor des Instituts für Marketing (IFM) an der Universität St. Gallen), Harald Bott (Abteilungsleiter Kataloge und Datenservice bei der Bosch Thermotechnik GmbH) oder Michael Krohe (Geschäftsbereichsleiter Marketing International bei der Theo Förch GmbH & Co. KG).

Team der Hochschule Karlsruhe gewinnt zum zweiten Mal den TANNER-Hochschulwettbewerb

Erstmals in der siebenjährigen Geschichte des TANNER-Hochschulwettbewerbs für Technische Dokumentation gelingt es einem Team, sich zum zweiten Mal ganz oben auf dem Siegerpodest zu platzieren: Geschafft haben dies Heike Hellmich, Andreas Hagenlocher und Felix Bauer von der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft. Nach ihrem ersten Platz im Jahr 2011 wurden die Karlsruher Nachwuchsredakteure im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Angelika-Kauffmann-Saal in Schwarzenberg (Österreich) am 07. Mai 2013 erneut als Gesamtsieger geehrt. Die Aufgabe zum diesjährigen Wettbewerb hatte die Krones AG gestellt. Diese bestand in der Erstellung einer Musterbetriebsanleitung für ein Scheibenventil.

Krones AG ist Industriepartner des TANNER-Hochschulwettbewerbs

Am 23. Oktober 2012 fällt auf der Jahrestagung des deutschen Fachverbandes für Technische Kommunikation "tekom" in Wiesbaden der offizielle Startschuss zum 7. TANNER-Hochschulwettbewerb für Technische Dokumentation. Wie der Veranstalter des Wettbewerbs, der Dokumentationsdienstleister TANNER AG aus Lindau am Bodensee, bereits vorab bekannt gegeben hat, wird die Krones AG mit Hauptsitz in Neutraubling bei Regensburg in diesem Jahr die Aufgabe stellen. Teilnahmeberechtigt sind Studierende an Hochschulen im deutschsprachigen Raum, die einen Studiengang aus dem Umfeld der Technischen Dokumentation belegen. Anmeldeschluss ist am 31. Dezember 2012. Praxisnahe Aufgabenstellung aus dem Bereich der klassischen Technischen Redaktion Anfang Januar 2013 wird bekannt gegeben, welche anspruchsvolle Aufgabenstellung der Krones-Konzern in die siebte Auflage des Wettbewerbs einbringt. Der TANNER-Hochschulwettbewerb ist seit seiner Premiere im Jahre 2006 dafür bekannt, angehende Technische Redakteure vor abwechslungsreiche Aufgaben aus der Praxis zu stellen. Beispiele aus zurückliegenden Wettbewerben: Die Entwicklung und Vorbereitung einer Kundenumfrage, in deren Fokus die Betriebsanleitung einer Tognum-Energieanlage stand, eine einfach zu bedienende Benutzeroberfläche für den Touchscreen eines Kaffeevollautomaten der Firma Franke Coffee Systems, ein Konzept für den Umgang mit Sprachenvielfalt in Märklin-Betriebsanleitungen sowie eine grafische Kurzanleitung zum Setzen eines HILTI-Durchsteckankers. Sonja Völkl, Leiterin ZD Technische Dokumentation & Übersetzung bei der Krones AG, ist bereits sehr gespannt: "Die Teilnehmer der zurückliegenden TANNER-Hochschulwettbewerbe haben stets eine große Kreativität bei ihren Wettbewerbseinreichungen gezeigt, so dass wir uns in diesem Jahr sicherlich erneut auf vielfältige Lösungsansätze freuen können. Wir erhoffen uns viele positive Denkanstöße, die unsere Arbeit in der Technischen Dokumentation bereichern werden." Preisverleihung im Mai 2013 Im April werden die Wettbewerbsbeiträge von einer unabhängigen Jury aus Dokumentations-Experten namhafter Unternehmen bewertet. Die feierliche Preisverleihung findet schließlich im Mai im Rahmen des DOKU-FORUM 2013 statt. Aktuelle Informationen zum TANNER-Hochschulwettbewerb für Technische Dokumentation finden Sie im Internet unter www.test.tanner.de/hochschulwettbewerb.

Team der TU Chemnitz gewinnt den 6. TANNER-Hochschulwettbewerb

Felicitas Krupka, Stefan Knorr und Henning Franke von der Technischen Universität (TU) Chemnitz haben allen Grund zur Freude: Sie sind die Gewinner des 6. TANNER-Hochschulwettbewerbs für Technische Dokumentation. Dies wurde am 4. Mai im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in Friedrichshafen am Bodensee bekannt gegeben. Im Fokus der Aufgabenstellung stand die Betriebsanleitung einer Energieanlage der Tognum-Marke MTU Onsite Energy. Die Studierenden sollten dazu eine Kundenumfrage entwickeln und deren Durchführung vorbereiten. Die drei Studenten des Bachelor-Studiengangs "Technikkommunikation" der TU Chemnitz überzeugten am Ende die Jury mit ihrem Gesamtkonzept. "Das Siegerteam hat sich intensiv in die Situation der Befragten hinein versetzt, das Profil des typischen Befragten erarbeitet und für die Jury sichtbar gemacht", erläuterte Dr. Jutta Nübel, Leiterin Dokumentation, Übersetzung und Medienservice bei der Tognum AG.

Industrie und B-to-B-Handel feiern am Bodensee ihre besten Kataloge

Am Abend des 14. März 2012 wurden in Lindau am Bodensee die "INKAs 2011" für die besten Papier- und Online-Kataloge im deutschsprachigen B-to-B-Marketing verliehen. Der Preis für den besten Online-Shop ging dieses Mal an die Theben AG aus dem schwäbischen Haigerloch. Die Plätze zwei und drei belegen die Fuchs-Movesa AG und der Online-Shop der Conrad Electronic SE. In der Kategorie "Print" wartete die Jury mit einer Überraschung auf. Erstmals gab es in dieser Kategorie keinen Award für den Gesamtsieg. Dazu Jurysprecher Jean-Claude Parent, Geschäftsführer von Schindler, Parent & Cie.: "Wir stellten in diesem Bereich – bei aller Perfektion in der Ausführung – eine gewisse Stagnation fest." Platz zwei teilen sich die österreichischen Unternehmen Haberkorn Ulmer GmbH und Julius Blum GmbH. Platz drei hat die Leitz GmbH & Co. KG erobert. Den Sonderpreis in der Kategorie "Medienübergreifender Katalog" durfte die Endress+Hauser Messtechnik GmbH+Co. KG in Empfang nehmen. Die Branchensieger Neben den Gesamtsiegern wurden darüber hinaus sieben Branchensieger ausgezeichnet. Vier Branchensieger wurden in der Kategorie "Print" gekürt. Gewonnen haben die Unternehmen Haberkorn Ulmer GmbH (Branche Handel), Julius Blum GmbH (Branche Bau), Leitz GmbH & Co. KG (Branche Werkzeuge) und HellermannTyton GmbH (Branche Maschinen/Geräte). In der Kategorie "Online" führen die Firmen Fuchs-Movesa AG (Branche Handel), Theben AG (Branche Maschinen/Geräte) und Hahn+Kolb Werkzeuge GmbH (Branche Werkzeuge) ihre Branchen an. Analyse nach mehr als 150 Einzelkriterien Ähnlich wie in den Vorjahren wurden knapp einhundert Kataloge eingereicht. "INKA – Der Wettbewerb" zeichnet in einem Turnus von zwei Jahren Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz für herausragende Print-Kataloge und Online-Shops im B-to-B aus. Veranstaltet werden der Wettbewerb und die damit verbundene Initiative "INKA – Industrie. Kataloge. Kommunizieren." von der TANNER AG. Die TANNER AG ist ein Dienstleistungsunternehmen unter anderem für die Erstellung von Produktkatalogen. In einem mehrstufigen Verfahren werden bei "INKA – Der Wettbewerb" die eingereichten Kataloge bewertet. Zunächst hat ein Expertenteam der TANNER AG die Kataloge nach mehr als 150 Einzelkriterien analysiert. Dabei wurden die Bereiche Produktsuche, Produktauswahl, Bestellung und Gestaltung betrachtet. Für die Bewertung der Druckqualität zeichnete die Edelmann Leaflet Solutions GmbH Lindauer Druckerei verantwortlich. Den Bewertungskriterien liegt ein umfassendes Punktesystem zugrunde. Auf Basis dieses Punktesystems wurden die Shortlists der für den Gesamtsieg in Frage kommenden Einreichungen ermittelt. Die Kataloge, die es auf diese Shortlists geschafft hatten, wurden 13 Jurorinnen und Juroren zur Bewertung und Diskussion vorgelegt. Die unabhängige Jury setzt sich zusammen aus Marketingexperten der Industrie und des Dienstleistungssektors, aus Vertretern von Forschung und Lehre sowie aus der Druckindustrie. Shortlists In der Kategorie "Print" wurden dieses Jahr folgende Unternehmen nominiert (in alphabetischer Reihenfolge): Ansorg GmbH, ASSA ABLOY (Schweiz) AG, Haberkorn Ulmer GmbH, HellermannTyton GmbH, Julius Blum GmbH, Leitz GmbH & Co. KG, SICK AG, Siemens AG, Theben AG und Ziehl-Abegg AG. Außerdem hier die Unternehmen, die es auf die Shortlist der Kategorie "Online" schafften (in alphabetischer Reihenfolge): cdmm marketing & consulting e.K., Conrad Electronic SE, Fuchs-Movesa AG, Haberkorn Ulmer GmbH und Theben AG.
1 2 3 4