Berufsbild

Christine Schnappauf

Multimedia-Spezialistin

Foto Christine-Schnappauf

Was sind deine Aufgaben als Multimedia-Spezialistin bei TANNER?

Mein Aufgabengebiet ist, wie der Name schon vermuten lässt, sehr vielfältig und quer durch die „Multimedia-Bank“:  Von Grafikerstellung für Betriebsanleitungen, über Erstellung von visuellen und interaktiven Inhalten für E-Learnings, Screencast-Aufnahmen mit Text-to-Speech-Generierung und -Optimierung, klassischem Videoschnitt, Motion Graphics bis hin zu komplexen 2D-Animationen ist alles dabei.

Warum hast du dich für diesen Job entschieden?

Weil der Job sehr abwechslungsreich ist und man mit vielen verschiedenen Aspekten in Berührung kommt: Da ist natürlich die Gestaltung sehr verschiedener Medien, aber auch die Arbeit mit vielen Programmen wie Autorentool für E-Learning, Adobe After Effects zum Animieren, Adobe Premiere und Camtasia bei der Video- und Postproduktion. Dazu kommt natürlich noch die Kundenkommunikation und die unterschiedlichsten technischen Inhalte. Das heißt sowohl inhaltlich als auch toolseitig gibt es immer Neues zu entdecken und zu lernen. Monotonie und Langeweile sind hier klare Fehlanzeige.

Was gefällt dir an deinem Job am besten?

Am besten gefallen mir die Abwechslung und die Zusammenarbeit mit anderen Kollegen. Außerdem finde ich es spannend, in Aufgaben abzutauchen und zu überlegen, wie die Informationsvermittlung der verschiedenen Medieninhalte für die Nutzerinnen und Nutzer am besten funktioniert und wie sie den meisten Mehrwert erzeugt. Mich motiviert es, mich in neue Themen bzw. Tools einzuarbeiten und immer etwas dazuzulernen, sei es autodidaktisch, über Weiterbildungen oder im direkten Austausch mit meinen Kolleginnen und Kollegen.

Was macht dein Team aus? Wie sieht die Zusammenarbeit aus?

Da meine Aufgaben sehr vielfältig sind, gibt es „mein Team“ eigentlich nicht. Ich arbeite mit vielen verschiedenen Kolleginnen und Kollegen projektspezifisch zusammen, doch alle haben eines gemeinsam: den direkten, offenen Austausch, konstruktives Feedback und den Fokus auf das bestmögliche Ergebnis. Da wir standortübergreifend zusammenarbeiten, nutzen wir oft Meeting-Tools wie Teams, was super funktioniert.