Der 12. TANNER-Hochschulwettbewerb für Technische Dokumentation

Rückblick auf den 12. TANNER-Hochschulwettbewerb

Impressionen des 12. TANNER-Hochschulwettbewerbs

Anna Christina Schildberg vom Karlsruher Institut für Technologie und Jaqueline Probian von der Diploma Hochschule konnten die Jury mit ihrer Wettbewerbseinreichung überzeugen und haben den 12. TANNER-Hochschulwettbewerb gewonnen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden am 15. Mai 2018 im Badehaus des Seehotels Am Kaiserstrand in Lochau (Österreich) geehrt.
 
Die Präsentationen der Teams fanden am Vormittag bei der TANNER AG in Lindau statt. Insgesamt elf Studierende von fünf verschiedenen Hochschulen hatten sich der Herausforderung gestellt, eine mobile Doku für ein LED-Band des diesjährigen Industriepartners, der Häfele GmbH & Co KG, zu erstellen.
 
Die Teams kamen von der Diploma Hochschule, der Fachhochschule Südwestfalen, der Hochschule Merseburg, dem Karlsruher Institut für Technologie sowie der Technischen Hochschule Köln.

Impressionen des 12. TANNER-Hochschulwettbewerbs

Anna Christina Schildberg vom Karlsruher Institut für Technologie und Jaqueline Probian von der Diploma Hochschule konnten die Jury mit ihrer Wettbewerbseinreichung überzeugen und haben den 12. TANNER-Hochschulwettbewerb gewonnen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden am 15. Mai 2018 im Badehaus des Seehotels Am Kaiserstrand in Lochau (Österreich) geehrt.
 
Die Präsentationen der Teams fanden am Vormittag bei der TANNER AG in Lindau statt. Insgesamt elf Studierende von fünf verschiedenen Hochschulen hatten sich der Herausforderung gestellt, eine mobile Doku für ein LED-Band des diesjährigen Industriepartners, der Häfele GmbH & Co KG, zu erstellen.
 
Die Teams kamen von der Diploma Hochschule, der Fachhochschule Südwestfalen, der Hochschule Merseburg, dem Karlsruher Institut für Technologie sowie der Technischen Hochschule Köln.

Die Aufgabenstellung

Die Häfele GmbH & Co KG mit Hauptsitz in Nagold, Deutschland, war der Partner des TANNER-Hochschulwettbewerbs. Das Familienunternehmen wurde 1923 gegründet und bedient heute in über 150 Ländern weltweit die Möbelindustrie, Architekten, Planer, das Handwerk und den Handel mit Möbel- und Baubeschlägen sowie elektronischen Schließsystemen.

Häfele stellte den Teilnehmerteams eine Aufgabe zum Thema „Mobile Dokumentation“. Die Studierenden waren aufgefordert, ein Informationsprodukt für ein LED-Band zu konzipieren – ob in Form einer App, eines Videos oder einer Online-Anleitung war den Teilnehmern überlassen. Die LED-Bänder des Unternehmens werden z. B. für die indirekte Beleuchtung in Möbeln oder für Lichteffekte in Gebäuden genutzt. Die besondere Herausforderung: Die Studierenden sollten nicht nur eine für das Smartphone optimierte Dokumentation erstellen, sondern dabei auch versuchen, ausschließlich das Smartphone bei der Erarbeitung der Lösung zu verwenden.

»Das Informationsprodukt des Teams, bestehend aus einem Erklär-Video und einem LED-Band-Assistenten, hat die Jury durch seine Einfachheit und Durchgängigkeit überzeugt. Ergänzt wurde das Ganze durch lebendige und erfrischende Elemente.«

Tobias Tegebauer, Leiter Sales Publications bei der Häfele GmbH & Co KG, über die Einreichung des Gewinnerteams vom Karlsruher Institut für Technologie und der Diploma Hochschule

Die Wettbewerbsbeiträge

Team Schildberg

Anna Christina Schildberg vom KIT und Jaqueline Probian von der Diploma Hochschule reichten eine zweigeteilte Lösung, bestehend aus einem Erklär-Video und einem mobilen LED-Band-Assistenten, ein. Hier geht’s zur Präsentation des Gewinnerteams. Das Video gibt es im TANNER-YouTube-Kanal.

Team Kerchnawe

Auch die Hochschule Merseburg war dieses Jahr wieder vertreten: Das Ergebnis von Sophie Kerchnawe, Anna Kießlich-Köcher, Julia Kröhnert und Christin Kunz gibt es hier.

Team Kühle

Team Kühle von der Fachhochschule Südwestfalen am Standort Soest: Marco Kühle und Patrick Swierdowski. Hier gibt’s die Präsentation.

Team Windel

Zum ersten Mal war ein Team der Technischen Hochschule Köln mit dabei. Marlene Windel, Daniel Billigmaier und Anne Beinhauer reichten dieses Ergebnis ein.

Die Wettbewerbsbeiträge

Team Schildberg

Anna Christina Schildberg vom KIT und Jaqueline Probian von der Diploma Hochschule reichten eine zweigeteilte Lösung, bestehend aus einem Erklär-Video und einem mobilen LED-Band-Assistenten, ein. Hier geht’s zur Präsentation des Gewinnerteams. Das Video gibt es im TANNER-YouTube-Kanal.

Team Kerchnawe

Auch die Hochschule Merseburg war dieses Jahr wieder vertreten: Das Ergebnis von Sophie Kerchnawe, Anna Kießlich-Köcher, Julia Kröhnert und Christin Kunz gibt es hier.

Team Kühle

Team Kühle von der Fachhochschule Südwestfalen am Standort Soest: Marco Kühle und Patrick Swierdowski. Hier gibt’s die Präsentation.

Team Windel

Zum ersten Mal war ein Team der Technischen Hochschule Köln mit dabei. Marlene Windel, Daniel Billigmaier und Anne Beinhauer reichten dieses Ergebnis ein.

Der Ablauf des Mitmachwettbewerbs

Bis zum 15. Februar konnten sich die Studierenden zum Wettbewerb anmelden. Während der zweimonatigen Bearbeitungszeit hatten die Teams die Möglichkeit an zwei Webmeetings teilzunehmen und offene Fragen mit dem Industriepartner zu klären.

Die Jurysitzung fand am 15. Mai bei der TANNER AG in Lindau statt. Dieses Jahr bot sich allen Beteiligten die Gelegenheit zu einem intensiven Austausch. Nach der Präsentation der Ergebnisse erhielten die Studierenden zunächst detailliertes Feedback zu ihrer Leistung. Danach entwickelten sie ihre Wettbewerbsbeiträge in Workshops mit Unterstützung der Jury-Fachexperten weiter.

Tobias Tegebauer und Christoph Kübler vertraten die Häfele GmbH & Co KG in der Jury. Unterstützt wurden sie von Jerome Leicht, Bosch Thermotechnik GmbH, Kurt Frech, KARL STORZ SE & Co. KG, Dr. Jutta Nübel, MTU Friedrichshafen GmbH, sowie Ralph Muhsau, TANNER AG.

ARCHIV

Hier finden Sie alle Infos zu den Hochschulwettbewerben der letzten Jahre.

KONTAKT

Haben Sie Fragen rund um den TANNER-Hochschulwettbewerb?

TANNER BLOG

Hier finden Sie eine große Auswahl an Blog-Artikeln rund um das Thema Hochschulwettbewerb!