Von Lindau nach Berlin – standortunabhängiges Arbeiten als Technischer Redakteur

Berlin Skyline

Nach zwei Jahren bei der TANNER AG am Hauptstandort in Lindau hatte ich vor kurzem die Möglichkeit, an die Niederlassung in Berlin zu wechseln. Gerne wollte ich nach längerer Zeit im Süden Deutschlands aus familiären Gründen wieder zurück in meine alte Heimat.

Im Anschluss an mein Maschinenbau-Studium an der TU Berlin habe ich seit Anfang 2014 als Konstrukteur bei einem Automobilzulieferer in Friedrichshafen und danach als Technischer Redakteur bei TANNER in Lindau gearbeitet. Am Bodensee habe ich mich schnell eingelebt: Meine Arbeitskollegen bei TANNER haben mich vom ersten Tag an mit offenen Armen aufgenommen. Während der letztjährigen Weihnachtsfeier habe ich dann auch die Kollegen aus der Berliner Niederlassung kennengelernt. Damit war der Grundstein für eine gute Zusammenarbeit in Berlin gelegt.

Standortwechsel ohne Hindernisse

Mein Wunsch nach Berlin zu wechseln, nahm TANNER positiv auf. Da ich oft „remote“ auf Kundensystemen arbeite und pro Jahr nicht so viele Kundentermine habe, spielt der Standort für meine Arbeit keine große Rolle. Gemeinsam mit meinen Kollegen arbeite ich heute schon standortübergreifend. Inhaltlich hat sich deswegen an meinen Aufgaben nichts geändert: Ich konnte meine Projekte aus dem Süden ohne Probleme mit nach Berlin nehmen.

Was die Arbeitsabläufe betrifft, gibt es nur Kleinigkeiten, die sich verändert haben. Manche Abläufe sind mit kleineren Workarounds behaftet. Ich arbeite in der Regel über Citrix, um die Sicherheitsvorkehrungen zu erfüllen und verwende häufiger Programme für den Remotezugriff.

Ausblick ins Grüne

Die Niederlassung in Berlin befindet sich am Südkreuz nahe dem stillgelegten Flughafen Tempelhof. Unser Büro liegt im Dachgeschoss der GSG-Werke, in dem noch viele andere Firmen arbeiten. Unser Team ist mit fünf Mitarbeitern vergleichsweise klein. Das Arbeitsklima ist sehr angenehm; wir genießen von unserem Balkon einen schönen Ausblick ins Grüne und über Berlin. Im Vergleich zu Lindau mit seinen Großraumbüros ist es in den Berliner Räumlichkeiten sehr ruhig. Das liegt natürlich auch am kleinen Team; selten kommt es vor, dass mehrere Personen gleichzeitig telefonieren.

Voraussetzung für meinen Wechsel war natürlich, dass auf beiden Seiten die Faktoren gestimmt haben. Ich bin mit dem Standortwechsel sehr zufrieden und finde, dass der ganze Prozess reibungslos funktioniert hat. Ich freue mich, dass ich die Möglichkeit habe, flexibel zu arbeiten und so trotz Wechsel weiterhin für TANNER tätig sein kann.

Interesse an einem Quereinstieg? Erfahren Sie wie Raphael Ruff als studierter Maschinenbauer in der Technischen Dokumentation bei TANNER landete.

Zum Autor

Hinterlasse einen Kommentar